Samstag, 28. Dezember 2013

Mitmenschen nehmt uns Trauernde an

Stellkopf Ende September - unsere letzte gemeinsame große Tour!
Er ist einfach nicht mehr aufgewacht.

Völlig überraschend für ihn und für uns.

Für ihn ein Traum, für uns ein Alptraum.

Einzuschlafen mit Plänen und Todo's für den nächsten Morgen, einzuschlafen nach unserer Standard-Winterbergtour am Wollanig, einzuschlafen nach einem völlig normalen Abend - und dann gibt es kein Morgen mehr.

Er hat nichts gespürt, nicht mal mehr die Augen aufgemacht.

Wie unglaublich schön für ihn, was für ein Schock für uns.

Er hat uns verlassen.

Ciao Papa!





Kommentare:

Anonym hat gesagt…

wie traurig...fühle dich virtuell gedrückt...er schaut bestimmt von oben auf dich herab und freut sich...

catfischlis hat gesagt…

Danke :)

"Wo immer du auch weilst, im Herzen bist du unser" - das steht auf seiner Parte, und so sehe ich das auch....